Ostern 2009Auf diesen Tag hatten alle Vereinsmitgliedern an den letzten Wochenende eifrig hingearbeitet: 10.04.2009 – Saisonstart 2009. Alle Mitglieder waren der Meinung, dass man dieses super Wetter verdient habe. Und so kam dann alles zusammen – die Wartungsarbeiten an den Fliegern, den Fahrzeugen, dem Clubheim und auch die Erdarbeiten auf dem Fluggelände konnten rechtzeitig abgeschlossen werden.

Jetzt konnte es endlich wieder losgehen ! Als Team wurden die Flieger aus der Halle geräumt, der Start aufgebaut und die beiden ELSEN wurden natürlich aufgerüstet. Um 12:00 wurde der 1. Start der Saison 2009 gemacht. Fazit nach dem 1. Flug: Alles klappt prima, die Technik funktioniert ! Es ist einfach nur g…. wieder zur fliegen. Nach Durchführung der restlichen Werkstattflüge wurde für alle Flugzeuge Grünes Licht gegeben. Nach den Flugzeugen waren nun die Piloten an der Reihe. Jeder der Piloten machten einen Checkflug mit Jörg oder Winfried. Nach einem kurzen De-Breefing starten sie dan  zu den den 1. Thermikflügen an diesem Tag. Die Schüler besetzen nun wieder die Schulungsdoppelsitzer mit den Fluglehrern.

Am Ende des 1. Flugtags hatten einmal wieder alle den Hinter in der Luft gehabt. Für den Ostersamstag hatten die Flugschüler nur ein Ziel: Nichts gegen Jörg und Winfried – aber alleine ohne Fluglehrer ist einfach g…. ! So nahmen die Flugschüler aufmerksam die Tips der Fluglehrer auf und setzten sie bis zum Abend bei ihren Alleinflügen um. An dieser Stelle sei ein richtiger Hinkucker erwähnt: Blanik Besatzung – Pepe auf dem Plotensitz und Winfried als Fluglehrer. Dieses Bild gab es schon seit Jahren nicht mehr ! Wir würden uns freuen, Pepe wieder öfter als Pilioten im Segeflugzeug zu sehen.

– Vielen Dank dafür !

So wurde an diesen Abend ausgelassen gegessen, getrunken und gefeiert. Die Stimmung war super ! Der Fetenlärm hat auch offensichtlich die Hölschers den Weg aus Frankreich zurück nach Surwold gezeigt. Am Ostersonntag standen dann die Flieger schon wieder zeitig an Start, sodass Jörg gleich mit dem Schulen beginnen konnte. Am Ende stand 52 Starts in der elektronischen Startliste ! Bis zum Sontag Abend konnten so 87 Starts gemacht werden. Segelfliegen ist halt eine gesunde Sucht 😉

        

Antwort hinterlassen