Mittlerweile ist es schon eine Vereinstradition – anlässlich eines runden Geburtstags stellen Vereinsmitglieder am Vorabend des Geburtstags ein Schild auf. Diesmal landete unser Flieger im Vorgarten von Elke und Rolf in Klein Remels. Anlass für diese weite Reise war der 50igste Geburtstag von Elke.

Elke's 50erDunkel war`s, der Mond schien helle …. als Heinz mit seinem Gespann, scheinbar wohl wissend, dass man auf ihn schon eine geraume Zeit warten würde, am gestrigen Abend in Klein Remels blitzschnell um die Ecke bog.  Anlässlich des 50igsten Geburtstags von Elke hat sich mal wieder ein kleiner Trupp des Vereins auf die Reise gemacht, um traditionell am Vorabend des Geburtstags, „heimlich“ ein Schild aufzustellen.

Das Aufrüsten des Fliegers gestaltete sich dieses mal dabei etwas schwierig. Hatte Heinz doch glatt vergessen die Bolzen und Schrauben des Fliegers vor der Fahrt zu sichern. Zum Glück konnten einige der Teile trotz absoluter Dunkelheit im Hänger ausfindig gemacht werden. Andere Bauteile blieben jedoch bis zuletzt verschollen. Der Aufrüstaktion schadete der Verlust der Schrauben jedoch nicht. Großzügig half Hausherr Rolf mit Schrauben aus seinem Fundus aus. Mit der „Heimlichkeit“ war es nämlich schon vorbei, bevor die eigentliche Aufrüstaktion begonnen hatte. Schuld daran war die Kälte. Während des Wartens auf Heinz, von der beißenden Kälte hin und her gerissen, kapitulierten schlussendlich einige Aktivisten und gaben sich dem Geburtstagskind vorzeitig zu erkennen.

Angenehm überrascht zeigte sich Elke über den Flieger. Komisch war nur, dass Elke wohl eine „Vorahnung“ gehabt haben musste. Anders lässt es sich nicht erklären, weshalb Elke mit einem tollen Abendessen aufwarten konnte?!

Elke, alles Gute zum Geburtstag und vielen Dank für den netten Abend!!!

Antwort hinterlassen