Das tolle Wetter am Samstag führte dazu, dass viele Mitglieder freiwillig Überstunden machten !

KalleIst es vielleicht, dass letzte schöne Wochenende in der Saison 2008 ? Diese Frage stellten sich viele von uns, die zum Flugplatz rausgefahrten waren. Wir haben uns diese Frage selber beantwortet ! Aber alles der reihe nach. Nachdem sich der zähe Nebel gelichtet hatte, konnte gegen 13:00 Uhr der  1. Start erfolgen. Nach anfänglichen Anlaufproblemen, incl. einer deutsch-holländischen Co-Produktion in Sachen Seilsalat, konnte die Schlagzahl aber stetig gesteigert werden. Auch zahlreiche Besucher nutzten das schöne Wetter, um ihre Geschenkgutscheine einzulösen.

Unser neues Schnuppermitglied Hermann nutzte auch das schöne Wetter, um seine 1.Starts im Segelflugzeug zu machen. Heinz lud ihn dann nich zu einem kleinen Rundflug mit der C 42. Auch Thermik sollte an diesem „letzten“ Tag nicht fehlen und so stellte Ingo mit einer Flugzeit von 45 Minuten den Tagesrekord mit der LS 4 auf. Er sprach von einer Basishöhe von 800 m ! Das IGC-File lag am Abend der Wettbewerbsleitung noch nicht vor 🙂

Diesem Beispiel folgenden, verstaute Heinz in gewohnter Weise eine Wasserflasche und  eine Banane im Mistral. Trotz der gewohnten profihaften Vorbereitung sprangen nur 3 Platzrunden mit schönen Landungen für ihn raus. Wieder einmal hatte Heinz aber gezeigt, dass Seeleute auch fliegen können. Eine auf den Steinberg wenig betriebene Startart wurde an diesen Tag auch wieder einmal praktiziert. Gemeint ist de FS-Schlepp mit dem UL. Auch Winfried schloss sich sofort den Überstundenprogramm an ! Schnell war die Ka 7 mit Sebastian an den Start gestellt und schon bald hob der Schleppzug ab.

Diesem Beispiel folgte dann Bertram mit Martin im Blanik. Das Zusehen machte auch Herbert und Jörg kribellig und so bestiegen auch sie den Blanik zu einem FS auf 600 m. Dieser Flug endete dann mit einer „langen Landung. Den letzten Flug machte an diesem Tag TIM im Puchacz. Geschleppt wurde er dabei von Jens, der kurz vorher von Jngo die Windenfahrerprüfung hat abgenommen bekommen. Herzlichen Glückwunsch ! Eingeräumt wurde dann im Scheinwerferlicht.

Allen die Show gestohlen hat aber Kalle !  So ließ er sich im Vergleich zu Harry nicht 2x mal bitten, mit Jörg eine Platzrunde in der DG 500 zu machen. Ein tolles Vorbild auch für die jungen Wilden, die sich immer noch etwas zieren, sich zur theoretischen Luftfahrerscheinprüfung anzumelden. Mit 80+ Jahren und dann noch „täglich“ mit seinem AVID Flyer die Kuchenbuffet der umliegenden Flugplätze abzufliegen. Hut ab !

 

Antwort hinterlassen