Just DO IT ! Das war das Motto von Lucas und Michael an diesem Sonntag. Trotz Unwetterwarnung und Orkanböen machten sich beide mit ihren Fliegern auf den Weg an die Porta. Ein interessanter Bericht und Bilder von Lucas lassen das Erlebte hautnah miterleben.
Porta 2012

Am Freitag meldete der Wetterbericht Süd-West Wind mit 40km/h. Darauf hin hab ich gleich über den Circle gefragt, wer Lust hat, mit an die Porta zu fahren, um erste Hangflugerfahrung zusammeln. Viele von euch antworteten mir, dass sie gerne mitfahren würden aber leider keine Zeit hätten. Doch am Samstag meldete sich Michael und erklärte mir, dass er ebenfalls plant, an die Porta zu fahren. Das war gut für mich, da Michael auch in französischen Alpen fliegt und mir gleich eine Einweisung am Hang geben könnte. Am Sonntag sind wir dann um 7 Uhr in Richtung Porta losgefahren. Nach unserer Ankunft um 10 Uhr bauten wir schnell die „KJ“ und die „MM“ auf.

In der Zeit, wo es geregnet hat, haben wir uns um einen Schlepppiloten gekümmert. Nach dem Regen ging Michael mit seiner DG 800 an den Start. Vorher hat er mir noch eine Einweisung gegeben, worauf man am Hang achten muss. Nach Michael war ich an der Reihe. Das Schleppflugzeug stellte sich vor mir und zog das Seil an. Nach etwa 2 Metern flog ich schon nach weiteren 100m flog auch das Schleppflugzeug. Dann ging es Richtung Hang. Nur 2 Rechtskurven und in 200m kommen wir am Hang an. Nach dem Ausklinken ging es erst mal Richtung Westen. Zum Warmfliegen !

Rasch steige ich auf 600m. Dann gings Richtung Osten, wo ich Michael wiedergetroffen habe und ich langsam auf 900m gestiegen bin. Nach 30 min hörte ich im Funk, dass ein paar Leute in einer Welle flogen und auf 1200m gestiegen waren.Für mich war aber schon klar, dass ich da nicht rankommen werde. Nach etwa 2 Stunden landetet der Erste auf dem Acker unter mir und eine halbe Stunde später der Zweite, da er es nicht mehr geschafft hatte, an dem Hang zurückzukommen. Nach fast 5 Stunden Flugzeit beschlossen Michael und ich zu landen, da die Sonne so langsam unterging und wir nicht im Dunkel abrüsten wollten.Bis wir alles in unsere Hänger verstaut hatten, war es auch schon dunkel und wir machten uns auf den Heimweg. Im Großen und Ganzen war das ein toller Sonntag und ich hoffe, dass beim nächsten Mal mehr von euch mitkommen können. 😉

Anmerkung noch von MM: Wir haben uns gewundert, wie viele DUO`s es gibt… Am Hang begegnet man fast nur diese Gattung 🙂

Es ist mit Sicherheit eine recht anstrengede Aktion, der Tag startete bei mir um 5 Uhr UTC, aber die Entschädigung war es dann wert. Bei zum teil > 70Km/h Wind am Ith mußte man sich dolle anschlallen, den Scherwellen mit teils >5m/s hatten es in sich 🙂 Auf jeden Fall mache das Lust auf mehr !!!

OLC (Michael)

OLC (Lucas)

 

Antwort hinterlassen