Osterthermik im Visier

Saison des Luftsportverein Papenburg-Hümmling hat begonnen, traumhafte Wetterbedingungen an beiden Ostertagen

Surwold-Börgerwald (TA) Die Segelflugsaison hat für die Mitglieder des Luftsportverein Papenburg-Hümmling begonnen. An vier Tagen wurden auf dem Segelflugplatz Surwold-Börgerwald wieder erste Starts und Landungen absolviert. Wenn es zu Beginn um die obligatorischen Überprüfungsstarts für Piloten und Flugzeuge ging, ließen die ersten großen Streckenflüge nicht lange auf sich warten. Für die „Checkflüge“ fliegen zunächst alle Vereinspiloten mit Fluglehrern, um prüfen zu lassen, ob Reaktion und fliegerisches Geschick durch die lange Winterpause gelitten haben.

Eine wenn auch kalte, aber für den Segelflugsport traumhafte Wetterlage stellte sich dann an beiden Ostertagen ein und bot den Leistungssportlern des Vereins optimale Trainingsbedingungen. Flugstrecken von über 400 Kilometern konnten mehrere Piloten am Ende eines Flugtages in ihr Flugbuch notieren.

„Nach der fast 6 monatigen Winterpause ein optimaler Start in die Saison“, so Vereinsvorsitzender Jörg Ackermann, „besser hätten wir in die Saison gar nicht starten können.“ Ostereier sind in der Luft zwar keine zu finden, aber wenn die Segelflieger auf „Thermik“, ein für längere und höhere Flüge erforderliches Aufwindgebiet treffen, ist das für sie schöner als jedes noch so dicke Osterei.

Über 3000 Streckenflugkilometer kamen am vergangenen Wochenende zusammen. Damit belegen die Piloten des LSV zur Zeit landesweit unter 70 niedersächsischen Segelflugvereinen den 14. Platz

Nicht nur die Leistungssportler des Vereins nutzen das gute Wetter für Trainingsflüge auch die Flugschüler des Vereins waren hochmotiviert und ließen sich nicht lange bitten. Zahlreiche Schulungsflüge konnten am Ende eines jeden Flugtags registriert werden.

„Natürlich sind auch neue Flugschüler ab sofort wieder willkommen“, so Vereinsausbildungsleiter Thorsten Ackermann. Bis Ende Oktober findet wieder regelmäßig an allen Wochenenden Segelflugbetrieb in Börgerwald statt. In diesem Rahmen werden natürlich auch die Flugschüler wieder ehrenamtlich von den vier Vereinsfluglehrern ausgebildet. In der, vor der Segelflugguppe liegenden Flugsaison, werden zudem „Schnupper- und Ausbildungskurse angeboten, aber auch Lustflüge und Flüge mit flugsportinteressierten Gästen durchgeführt.

Antwort hinterlassen