In diesem Winter haben wir trotz widriger Rahmenbedingungen schon eine Menge der notwendigen Arbeiten erledigen können. Mit Blick auf das herannahende Monatsende als anvisierter Termin für den Saisonauftat,  zeigt sich wieder einmal, wie wichtig eine gute Planung auf der einen Seite und ein gutes Team für die Umsetzung auf der anderen Seite ist. Scheinbar sind wir ein gutes Team, denn was die Wartung der Segelflugzeuge angeht, müssen es aktuell nur noch die Doppelsitzer  auf „Hochglanz“ poliert und auf „Herz und Nieren“ überprüft werden. Die Wartungsarbeiten an den einsitzigen Segelflugzeuge konnten am vergangenen Wochenende abgeschlossen werden. Bei den tiefen Temperaturen der vergangenen Wochen zeigt sich das Partyzelt allerdings nur als bedingt wintertauglich und macht deutlich wie wichtig auf Dauer ein Ersatz für unsere abgerissene Werkstatt sein wird.

Unplanmäßig gesellte sich leider ein Plattfuß an unserem Ultraleichtflugzeug dazu. Anstatt wie geplant zu fliegen, immerhin sorgten erste Wolkenstraßen am Himmel, die es Wert vermutlich wert gewesen wären, auch mit der C42 erkundet zu werden, für schmachtende Blicke gen Himmel. Stattdessen musste am Fahrwerk der Maschine geschraubt werden, um den Plattfuß zu beheben.

Für die kommenden Wochenende stehen neben den noch notwendigen Arbeiten an den Flugzeugen auch Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen und der Winde an. Ebenso gilt es das Flugplatzgelände im Rahmen einer Platzaktion für die Saison wieder fit zu machen.

Es bleibt also noch genug zu tun, bevor es wieder losgehen kann, aber mit einem guten Team …..

Antwort hinterlassen