Diesen Satz konnte man immer wieder von den 25 Teilnehmern der diesjährigen Bosseltour hören. Der Wetterbericht sollte mit seinen Aussagen in Richtung Regen nicht Recht behalten. Nach einem spannenden Wettkampfwochenende wurde auch fleißig am Restprogramm für den Saisonstart 2011 gearbeitet. Michael meldet beide Leppos einsatzbereit, die Arbeiten an der DG 500 konnten abgeschlossen werden, die „4A“ erhielt durch Thorsten am Sonntag ihren letzten Schliff und an dem neuen Outfit unser „PX“ wurde durch Jens und andere Helfer eifrig gearbeitet. Im Rahmen der Veranstaltung am 12.03 und 13.03.2011 soll dann ein Großteil des Restprogramms erledigt werden.

Um 14:30 machten sich die 25 Teilnehmer auf den 3 stündigen Rundkurs. Das Königspaar Manu und Bertram hatten alles vorbereitet, sodaß es den Leistungssportlern an nichts fehlte. Für ausreichend Getränke und Verpflegung war gesorgt. Zu Beginn des ca. 7 km langen Rundkurs gab es als Stärkung leckere Würstschen vom mobilen Holzgrill am Bosselwagen. Die 30 Würstchen wurden gewohnt souverän durch den Präsi gegrillt. Unter guten äußeren Bedingungen ging es in die Runde. Das Team Gelb ging schnell mit 1:0 in Führung und baute sein Vorsprung stetig aus. Das Team Rot konnte trotz erfahrender und wettkampferprobter Spieler wie Heinz der Spielanlage des Team Gelb nicht entgegenstellen. Mit zunehmender Anzahl von Boxenstops konnte das Team Rot den Rückstand aufholen und ging zwischenzeitlich auch in Führung. Mit einer Energieleistung stellte Team Gelb wieder den alten Abstand her. Den Technikern im Team Gelb lag das rauhe Geläuf auf dem Fluggelände offensichtlich nicht. Am Ende konnte Team Rot sogar noch ausgleichen.

In einer gemütlichen Runde im Clubheim bei Grünkohl und Pinkel wurde durch Manu und Bertram das neue Königspaar ausgelobt. Die Wahl fiel auf Helga und Martin

Die Leistung von Martin fand angesichts einer Knieoperation vor ca. 4 Wochen umso mehr Beachtung – da soll doch einer sagen Segelfliegen ist gefährlich!

 

Antwort hinterlassen