Nachmittags Gäste des Börgerwalder Schützenvereins , am Abend Fete im Vereinsheim

Abfliegen 2007Was in den 50iger Jahren bestimmt als eine Art geselliges Beisammensein in überschaubarer Runde begonnen hatte, ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil unseres vereinsinternen Veranstaltungskalender geworden. Dabei handelt es sich bei dem „Abfliegen“ nicht mehr nur eine reine Abendveranstaltung. Bereits am Samstagnachmittag des vergangenen Wochenendes trafen sich zahlreiche Mitglieder, um sich in einer Art „Beiprogramm“ auf den Abend einzustimmen.

In diesem Jahr folgten wir einer Einladung des Börgerwalder Schützenvereins, der uns zu einem Gegenbesuch eingeladen hatte. Wir trafen uns deshalb im Vereinsheim der Schützen um das Schießen mit Luftgewehr und Kleinkaliber zu testen. Anfänglich hatten viele noch Respekt im Umgang mit den Waffen, im Laufe der Zeit legte sich das aber und die Schießstände waren bald dauerhaft besetzt.  An dieser Stelle gilt unser Dank den Börgerwalder Schützen. Ihr wart echt tolle Gastgeber und seit natürlich jederzeit wieder zu einem Gegenbesuch eingeladen!

Am Abend, mittlerweile in einer Esterweger Lokalität zum Essen eingekehrt, stießen die übrigen Vereinsmitglieder zu uns. Eigentlich hatten wir ja geplant das Essen im unserem Vereinsheim zu uns zu nehmen. Die zahlreichen Anmeldungen ließen aber schon bald erkennen, dass unser Clubheim einem solchen Mitgliederansturm nicht gewachsen sein würde. Kurzerhand begab sich unser Organistionsteam deshalb auf die Suche nach einer Ausweichmöglichkeit und wurde in Esterwegen fündig. Nach ein paar Reden und Danksagungen sowie einem „aufgeräumten“ Buffet zog der Vereins-Tross dann noch ein letztes Mal weiter. Dieses mal war unser Clubheim das Ziel. In gemütlichen Runden ließen wir dann den wechselhaften Verlauf der Saison 2007 noch einmal an uns vorüberziehen. Aber alles der Reihe nach:

Sportfachgruppe Segelflug: Die Sportfachgruppe Segelflug konnte auch 2007 den positiven Trend in der Mitgliederentwicklung fortsetzen. Insbesondere im Bereich der Flugschüler hat es in der abgelaufenen Flugsaison starke Zuwächse gegeben. So befinden sich aktuell 16 Flugschüler in der Ausbildung zum Erwerb der Segelfluglizenz. Auch das jährlich stattfindende Sommerlager wird in positiver Erinnerung bleiben. In diesem Sommer waren wir im sächsischen Klix zu Gast, wo wir 14 Tage lang nach Herzenslust fliegen konnten. Während der Rest der Republik mit äußerst durchwachsenem Wetter zu kämpfen hatte, haben wir uns mit Klix wohl die trockenste Region in dieser Zeit ausgesucht.

Sportfachgruppe Ultraleichtflug: Auch die Sportfachgruppe Ultraleichtflug, nun schon im vierten Jahr eine eigenständige Sportfachgruppe innerhalb des LSV Papenburg, konnte Positives vermelden. So konnte 2007 mit über 230 Gesamtflugstunden eine ähnlich hohe Stundenzahl wie in den vorangegangenen Jahren erflogen werden. Dabei wurde das Flugzeug nicht nur zum Flugzeugschlepp eingesetzt. Zahlreiche Flugreisen, auch Auslandsreisen bis hin nach Skandinavien, trugen zu diesem guten Ergebnis bei. Die Sportfachgruppe Ultraleichtflug hat sich somit als fester Bestandteil des LSV Papenburg etabliert und ist aus dem Vereinsgefüge wohl nicht mehr wegzudenken.

Sportfachgruppe Modellflug: Für die Modellflieger unseres Vereins begann die Flugsaison 2007 mit einem Wechselbad der Gefühle. Aufgrund einer in punkto „Modellflug auf Flugplätzen“ geänderten Rechtsprechung bestehender Luftverkehrsgesetze seitens des Bundesministers für Verkehr, bestand für unsere Modellflieger die Gefahr auf dem „Steinberg“ nicht mehr fliegen zu dürfen. Somit war die Modellfluggruppe in ihrer Existenz bedroht. Zum Glück konnte dieser Missstand im Laufe des Jahres aufgelöst werden, so dass auch in Zukunft Modellflugsport am Steinberg möglich sein wird.

Antwort hinterlassen